Über mich

Eine Welt voller Wunder

Ich bin eine, die sich wundert. Am meisten darüber, dass es diese Welt und dieses Universum überhaupt gibt. Man sagt, alles habe mit dem Urknall begonnen. Ich aber frage mich: was war davor? Da müssen ja all die Sonnen und Planeten schon irgendwo gewesen sein. Für mich ist die Welt voller Wunder.

Horizonterweiterung

Meinen Urknall erlebte ich auf meiner ersten Reise nach Indien (1993). Diese fremde Welt war mir von Anfang an irgendwie total vertraut. Indien war für mich eine gewaltige Horizonterweiterung. Der grossartige Blick auf die gewaltigen Gipfel des Himalaya, erlaubte es mir, einen Moment lang aus dem Hamsterrad des Alltags auszusteigen und die Welt mit anderen Augen zu sehen.

Sehen

Die Augen und das Sehen sind in meinem Leben ganz wichtig geworden. Von Beruf bin ich diplomierte Augenoptikerin und arbeite jetzt für sehbehinderte Personen beim Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen. Bei meiner Arbeit ist es mir wichtig, dass die Menschen sich bei und mit mir wohl fühlen und sie sich öffnen können. Von meinem beruflichen Hintergrund her, kann ich dir bei Fragen rund um die (Augen)-Optik helfen. Ich gebe mein Wissen unter anderem an Fachleute im Sehbehindertenwesen weiter, leite Kurse und halte Vorträge im In- und Ausland. Kursteilnehmer und sehbehinderte Klientinnen sagen über mich, ich hätte viel Geduld.

Malen mit Licht

Ich leiste mir einen Luxus: ein kleines Atelier. Dort ist Raum für etwas, was mir ganz wichtig geworden ist in meinem Leben: die Fotografie. Ich beschäftige mich mit analogen Edeldruckverfahren, unter anderem mit Cyanotypie (hier mehr dazu) und Salzdruck (hier eine kurze Erklärung). Das Fotografieren und das Drucken der Bilder sind für mich spannende Experimentierfelder. Ich probiere alles mögliche aus. Wenn ich auch mal scheitere, so versuche ich es trotzdem (oder erst recht) weiter. Natürlich fotografiere ich auch mit einer digitalen Kamera. Welche Kamera auch immer ich verwende, ich versuche innerlich ruhig zu werden und die Wunder der Welt, so wie ich sie wahrnehme, aufs Bild zu bannen.

Einem Augenblick Ewigkeit schenken

Du würdest vermutlich überrascht und entzückt sein von meinem Atelier im ehemaligen Milchhüsli von Birrhard und von den Möglichkeiten der Fotografie. Wenn du bei mir einen Kurs besuchst, hast du die Möglichkeit, beides kennenzulernen, denn mein Atelier ist gleichzeitig auch mein Kurslokal. Fotografie kann weitaus mehr als Selfies hervorbringen und das möchte ich dir gerne zeigen.

Kontakt:
Susanne Trefzer
Schulweg 161
CH-5077 Elfingen